Wie wählt man seinen Teppich aus?

Da der Teppich in der Raummitte liegt, bildet er oft das Herzstück unserer Ausstattung. Als Wohnzimmer- oder Schlafzimmerteppich ziert er unsere Fußböden und bietet uns Orientierung für unsere Ausstattung. Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen, den besten Teppich für Ihren Raum auszuwählen.

1. Warum wechselt oder kauft man einen Teppich?

El estilo Art Decó es un reflejo de la alegría de vivir y el gusto por el exceso que caracterizó a los años locos. Por eso no sorprende que materiales nobles como el mármol, el terciopelo, el hierro forjado, el cristal, el cobre y los dorados sean los principales protagonistas de este estilo. Si ya has sucumbido al encanto del art decó, puedes empezar por un sofá de terciopelo  - preferiblemente capitoné - para aportar un toque de lujo a tu salón. Otra opción puede ser un sillón, un butacón o un puf de terciopelo que completarás con una mesa de centro de mármol. También puedes combinar materiales y elegir, por ejemplo, un mueble con patas de metal dorado. ¡No hay nada más art decó que unas sillas o mesas de centro apilables con patas doradas! En lo que la decoración se refiere, apuesta por un espejo con una combinación de dorados y latón... ¡100% art decó!

2. Wie wählt man seinen Teppich aus?

Es ist oft schwierig, unter all den angebotenen Teppichsorten eine Auswahl zu treffen.

2.1 Zusammensetzung

  • Naturmaterialien:
Teppiche können aus Naturmaterialien wie Wolle, Bambus oder Baumwolle bestehen. Wollteppiche liefern Komfort und Wärme, zudem sind sie verschleißarm und schmutzabweisend. Teppiche aus Bambus sind sehr strapazierfähig und pflegeleicht. Außerdem ist Bambus ein umweltfreundliches Material. Baumwollteppiche sehen nicht nur natürlich aus, sondern verschmutzen auch nicht schnell und sind pflegeleicht.
  • Synthetische Materialien:
Teppiche aus synthetischen Materialien sind pflegeleicht und es gibt sie in allen möglichen Farben und Mustern. Polypropylen, Acryl oder Polyester sind sehr pflegeleichte Materialien – antistatisch, schmutzabweisend und einfach zu säubern. Damit sind diese Teppiche ideal für Haushalte mit Kindern: Legen Sie einen unter Ihren Esstisch oder vor Ihr Sofa!
  • Dichte und Endbearbeitung
Bei der Auswahl Ihres Teppichs spielen zwei weitere Kriterien eine Rolle: die Dichte und die Endbearbeitung. Denn je dichter ein Teppich ist, desto weicher und komfortabler ist er. Die Endbearbeitung ist auch sehr wichtig, weil sie Ihrem Teppich den Feinschliff gibt. Fransen zum Beispiel geben Berberteppichen einen unvergleichlichen Stil. Manche Baumwollteppiche sind handgeknüpft und deshalb von höherer Qualität. Das Tuften ist ebenfalls ein Knüpfverfahren, das Ihrem Teppich eine hohe Qualität verschafft.

2.2 Maße

Wie wir bereits weiter oben erwähnt haben: Es ist wichtig, die Größe des Teppichs an die Größe des Raums anzupassen.

A. Teppich von 120 × 170 cm

Diese Teppichgröße ist ideal für ein Schlafzimmer oder ein kleines Wohnzimmer. Damit können Sie einen Raum ausstatten, ohne dass der Teppich zu präsent ist. Teppiche von 120 × 170 cm sind auch ideale Kinderteppiche.

B. Teppich von 160 × 230 cm

160 × 230 cm ist die Standard-Teppichgröße. Teppiche mit diesen Abmessungen eignen sich besonders für normal große Wohn- und Esszimmer. Denken Sie jedoch daran, Ihren Esstisch zu vermessen, damit der Teppich im Verhältnis zum Tisch nicht klein wirkt.

C. Teppich von 200 × 290 cm

Wenn Sie einen großen Raum ausstatten möchten, ist ein Teppich von 200 × 290 cm perfekt für Sie! 

2.3 Stil und Farbe

A. Shaggy-Teppich

Shaggy-Teppiche haben einen mehr oder weniger langen Flor und sind von der Pop- und Fun-Deko der 60er-Jahre inspiriert. Je nachdem, wie stark die Strähnen des Teppichs geneigt sind, erscheinen unterschiedliche Reflexionen. Diese Strähnen sind mal matt, mal glänzend und lassen Ihren Shaggy-Teppich fast lebendig wirken. Er ist nicht nur pflegeleicht, sondern verleiht Ihrem Raum auch Komfort und Wärme.

B. Einfarbiger Teppich

Wenn Ihre Ausstattung Muster oder einen starken Stil hat, so wählen Sie besser einen einfarbigen Teppich, der sich problemlos integriert. Weist Ihr Raum viele verschiedene Farben auf, so nehmen Sie eher schlichte Farben und wählen einen Teppich in Grau oder Beige. Falls alle Elemente Ihrer Ausstattung neutrale Farben haben, können Sie sich mehr Originalität erlauben und einen Teppich mit einer kräftigeren Farbe wählen. Beachten Sie, dass helle Farben Ihren Raum größer wirken lassen.

C. Skandinavischer Teppich

Die in letzter Zeit sehr angesagten skandinavischen Teppiche haben sanfte Farben oder Pastellfarben, die sich mit geometrischen Mustern verbinden, um Ihrem Raum Helligkeit und Wärme zu geben. In Kombination mit Holzmöbeln lassen skandinavische Teppiche Ihren Raum warm und gemütlich wirken.

D. Designteppich

Wenn Sie einen Wohnzimmerteppich mit urbanen und modernen Mustern suchen, dann sind diese Designerteppiche wie für Sie gemacht. Mit ihrer Kombination aus schlichten Farben und minimalistischen Mustern geben sie Ihrem Raum ein modernes Ambiente.

E. Ethno- und Berberteppich

Teppiche im Ethno-Stil, z. B. Zebra-, Tiger- und Leopardenteppiche oder Teppiche mit Palmenmustern geben Ihrer Einrichtung einen exotischen Touch, so als würden Sie verreisen.

Mit Teppichen aus Bambus reisen Sie nach Asien.

Die dicken Berberteppiche mit ihrem langen Wollflor werden auch Kilimteppiche genannt. Sie schaffen Komfort und Sanftheit, gleichzeitig geben sie Ihrem Raum einen Ethno-Stil. Da diese Stücke jedoch eine starke Wirkung haben, achten Sie darauf, dass Ihre Ausstattung zu den Mustern Ihres Teppichs passt.

F. Kinderteppich

Einige Teppiche haben kindliche Muster, die sehr gut ins Zimmer Ihres Kindes passen. Diese Teppiche sind mit Tipizelt- und Löwenmustern verziert. Es gibt auch Teppiche, deren Muster ein Himmel- und-Hölle-Diagramm oder eine Rennstrecke zeigt. Sie verleihen dem Zimmer Ihres Kindes Wärme und Komfort, und wenn Sie ein synthetisches Material wählen, kann Ihr Kind auf dem Teppich spielen, ohne Angst zu haben, ihn zu beschmutzen. 

G. Teppich für draußen

Bestimmte Teppiche aus Polypropylen sind ausdrücklich für die Verwendung im Freien bestimmt. Sie haben trendige Muster und brauchen nur sehr wenig Pflege. Legen Sie sie unter Ihren Gartenesstisch oder andere Gartenmöbel, um eine trendige Wirkung zu erzielen.

3. Wie pflegt man seinen Teppich?

Hier sind ein paar Schritte für die richtige Pflege Ihres Teppichs:
  • 1. Schritt:
Reinigen Sie Ihren Teppich zunächst mit dem Staubsauger im Bürstenmodus. Ihr Teppich wird vom Staub befreit und erhält seinen Glanz zurück.
  • 2. Schritt:
Wenn Sie Ihren Teppich gründlich reinigen wollen, können Sie ihn mit Seifenwasser schrubben und dann mit klarem Wasser abspülen. Ein noch besseres Ergebnis erhalten Sie, indem Sie etwas weißen Essig hinzugeben.
  • 3. Schritt:
Damit die Farben wieder leuchten, befeuchten Sie den Teppich mit kohlesäurehaltigem Wasser, lassen Sie ihn trocknen und bürsten Sie ihn dann ab.
 
Ein paar Lösungen gegen Flecken:

- Zigaretten-Brandflecken: Entfernen Sie die beschädigten Haare vorsichtig mit einer Pinzette.

- Kaugummi: Streichen Sie mit einem Eiswürfel über das Kaugummi und entfernen Sie es mit einem kleinen Löffel.

- Schlamm: Bürsten Sie Ihren Teppich nach dem Trocknen vorsichtig ab.

- Wachs: Legen Sie ein Löschblatt auf den Fleck und fahren Sie mit einem Bügeleisen darüber.

- Kaffee oder Tee: Reiben Sie den Fleck mit einem in lauwarmem Wasser und Shampoo getränkten Lappen aus und spülen Sie mit klarem Wasser nach.

- Klebstoff: Entfernen Sie ihn mit einem in warmes Wasser getränkten Lappen. Falls der Fleck bleibt, verwenden Sie eine 90 °C heiße Mischung aus Wasser und Alkohol.

- Rote Früchte oder Rotwein: Verwenden Sie einen Lappen, der in einer 90 °C heißen Mischung aus ¼ Wasser und ¾ Alkohol getränkt wurde, und tupfen Sie den Fleck vorsichtig ab.

Entdecken Sie auch:

Ratgeber
Ratgeber
Ratgeber
Ratgeber